Skip to content

Neues White Paper “Die E-Rechnung: Treiber der digitalisierten Supply Chain”

Nahtlose Abläufe in der Supply Chain lassen sich ohne entsprechende Digitalisierung nur schwerlich erreichen. Als mächtiger Digitalisierungstreiber kann der elektronische Austausch strukturierter Rechnungsdaten (E-Invoicing) die bestehenden Diskrepanzen überbrücken und eine vernetzte agile Supply Chain ermöglichen.

Das neue White Paper “Die E-Rechnung: Treiber der digitalisierten Supply Chain” zeigt auf, wie Unternehmen ihre Supply Chain-Prozesse durch den Einsatz der E-Rechnung nicht nur stetig optimieren, sondern mit der folgenden digitalen Transformation weitere, latente Potenziale im Back Office heben.

Das umfassende White Paper zeigt nicht nur die Optimierungspotentiale durch den Einsatz der E-Rechnung in der (Financial) Supply Chain in aller Deutlichkeit auf. Es stellt vielmehr erstmals die Rolle – und noch wichtiger: den Nutzen – aller Beteiligten aus Finanzbuchhaltung, Einkauf, IT-Abteilung(en) und auf der Lieferantenseite konkret in den Mittelpunkt.

Diese neue, zielgerichtete und besonders nutzenorientierte Publikation soll damit einen wichtigen Beitrag zur oft schwierigen, abteilungsübergreifenden Akzeptanz der E-Rechnung als Digitalisierungstreiber leisten.

Wer sollte das White Paper lesen:

Alle Supply Chain-Beteiligten aus Finanzbuchhaltung, Einkauf, IT-Abteilung(en) und Lieferantenseite. In einem eigenen Kapitel wird aufgezeigt, welche Vorteile sich für diese Stakeholder aus der erfolgreichen Einführung der E-Rechnung ergeben.

Herausgegeben wurde das White Paper vom Verband elektronischer Rechnung (VeR), dem Esker angehört.

Laden Sie sich das White Paper hier kostenlos herunter!

Andreas Kauth

Marketingleiter bei Esker Deutschland und verantwortlich für alles was mit Marketing, PR, Social Media und Events zu tun hat.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterLinkedIn

No comments yet

Leave a Reply

You may use basic HTML in your comments. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS