Skip to content

Posts tagged ‘SOP’

Auftragsverarbeitung 75 % schneller

Esker arbeitet ab sofort mit Capsa Food zusammen. Das führende spanische Molkereiunternehmen automatisiert seinen Auftragsverarbeitungsprozess jetzt mit einer Esker-Lösung. Mithilfe der Auftragsverarbeitungslösung von Esker kann Capsa Food seine Aufträge 75 % schneller verarbeiten und so sämtliche Produkte termingerecht liefern. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Esker bei der Automatisierung von Fax- und SMS-Nachrichten als Cloud-Service hat sich Capsa Food wieder an Esker gewendet, um auch die Verarbeitung von Aufträgen zu automatisieren. Ziel war es, von schnelleren Prozessen, weniger Fehlern und einer höheren Kundenzufriedenheit zu profitieren. Read more

Vollständige Esker-Integration der Oracle E-Business Suite zur automatisierten Auftragsverarbeitung

Esker hat eine neue Lösungsintegration zur automatisierten Auftragsverarbeitung für die Oracle E-Business Suite auf den Markt gebracht. Esker-Kunden können Aufträge jetzt direkt in der ERP-Anwendung Oracle E-Business Suite empfangen. Das sorgt für eine höhere Prozesseffizienz und Produktivität in allen Phasen der Auftragsverarbeitung.

Die Integration der Esker-Lösung basiert auf Standardobjekten und Kommunikationsverfahren der Oracle E-Business Suite. Kunden erhalten so eine zuverlässige, nahtlose ERP-Integration, während IT-Abteilungen in den Genuss einer reibungslosen Bereitstellung kommen.

Read more

Höhere Kundenzufriedenheit durch Prozessoptimierung zwischen Vertrieb und Logistik

2016_11_es_eo_sop

Eine langsame Auftragsbearbeitung ist in 33 % der Fälle für verspätete Lieferungen verantwortlich. Zu diesem Ergebnis kam 2016 die von Esker und der CXP Group* durchgeführte Umfrage Order and Issue Management: An Untapped Potential for Improved Productivity and Enhanced Customer Relationships (Verwaltung von Aufträgen und Reklamationen: ungenutztes Potenzial für höhere Produktivität und verbesserte Kundenbeziehungen). 82 % der Befragten sehen die Auftragsbearbeitung als strategische Maßnahme, sind jedoch der Meinung, dass die Auftragsverwaltung mit einem hohen administrativen Aufwand verbunden und wenig effizient ist. 24 % der Befragten gaben an, dass sie bei hohem Auftragsaufkommen Probleme mit der Bearbeitung haben. Das führt oft zu verspäteten Lieferungen, Fehlern, komplexen und teuren Prozessen und unzufriedenen Kunden.

Zwischen der Auftragsbearbeitung und der von Unternehmen angestrebten Kundenzufriedenheit klafft folglich eine große Lücke. Aufgrund des stetig zunehmenden Wettbewerbsdrucks setzen immer mehr Unternehmen auf Strategien, die auf eine größere Kundenzufriedenheit abzielen, z. B. Leistungsvereinbarungen, Treueprogramme, Kundenservice-Hotlines, After-Sales-Service, Automatisierung usw. Durch diese Strategien heben sie sich von Mitbewerbern ab. Aber ganz gleich, wie gut das Produkt, wie kreativ die Marketingkampagne und wie effizient der Vertrieb auch sein mögen – wenn ein Auftrag nicht zeitnah und korrekt bearbeitet wird, ist der Kunde unzufrieden.

Read more