Debitorenbuchhaltung neu denken: Warum KI-basierte Lösungen Teil jeder langfristigen Strategie sein sollten

Warum eine Automatisierung der Debitorenbuchhaltung?

Angesichts all der Hindernisse, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind – Pandemie, Inflation, Talentbindung, Verlangsamung der Lieferkette usw. – müssen Finanzleiter proaktiv die Prozesse verbessern, die sich auf Cashflow, Betriebskapital und Kundenbeziehungen auswirken.

Glücklicherweise ist dies genau das, was Automatisierungslösungen für die Debitorenbuchhaltung bieten: Eine benutzerfreundliche, einfach zu implementierende Lösung, die die manuellen Engpässe im gesamten I2C (Invoice-to-Cash) -Zyklus beseitigt, die für die Verlangsamung der Umsatzrealisierung, die Sicherung der Einnahmen und letztlich für das kontinuierliche Wachstum und die Widerstandsfähigkeit Ihres Unternehmens verantwortlich sind.

Auswirkungen auf wichtige Stakeholder

Die Vorteile der Automatisierung sind nicht auf eine bestimmte Abteilung beschränkt, sondern erstrecken sich über den gesamten I2C-Zyklus und über die Grenzen des Unternehmens hinaus, so dass praktisch alle wichtigen Stakeholder davon profitieren können:

Chief Financial Officer – Digitale Lösungen sind der Schlüssel zum Erreichen der wichtigsten Prioritäten eines jeden CFOs: Bindung von Spitzenkräften, Vereinfachung von Cash-Prognosen und Sicherung von Einnahmen zur Unterstützung von neuem Wachstum und Investitionen.

Debitoren-Manager/-Führungskräfte – Mit Automatisierung haben Führungskräfte die Werkzeuge und Technologien, um echte Partner für ihr Unternehmen zu sein, indem sie die Mitarbeiter befähigen und die Prozesse optimieren, die sich auf die Umsatzrealisierung auswirken.

Debitorenteams – Durch den Wegfall alltäglicher Aufgaben können die Teammitglieder beim Inkasso und der Kundenbetreuung strategischer vorgehen.

Kunden – Dank der sofortigen und präzisen Zahlungszuweisung durch Automatisierung und dem einfachen Zugriff auf Daten erhalten Kunden vom ersten Tag an transparente Bedingungen.

Lieferanten – Die Verbesserung des Prozesses erleichtert auch die Arbeit der Kreditorenbuchhaltung Ihrer Kunden (d. h. ein schnellerer Cashflow auf der Debitorenseite bedeutet, dass die Lieferanten schneller bezahlt werden können).

Was macht eine gute digitale Lösung aus?

Bei der großen Auswahl an Optionen kann die Entscheidung für eine Automatisierung mit vielen Ängsten (und Risiken) verbunden sein. Deshalb ist es wichtig, nach Lösungen zu suchen, die Folgendes bieten:

KI-gesteuerte Technologien – Eine kürzlich durchgeführte Studie hat ergeben, dass Unternehmen, die als “AI Achievers” identifiziert wurden (d. h. Unternehmen, die KI-Investitionen stark priorisieren und fördern), im Durchschnitt ein 50 % höheres Umsatzwachstum verzeichnen.* Es ist kein Geheimnis, warum: KI-Technologien fungieren als hochintelligente digitale Assistenten, die Debitorenteams bei einer Vielzahl strategischer Funktionen unterstützen, darunter Datenextraktion, prädiktive Analysen und Finanzaufsicht.

ERP/CRM-Integration – Die effektivsten Automatisierungslösungen minimieren Komplexität und Unterbrechungen. Das bedeutet, dass sie sich in jedes ERP-/CRM-System integrieren lassen – selbst in heterogenen Multisystemumgebungen.

Unterstützung für globale Konformität/Sicherheit – Bei dezentralen oder internationalen Geschäftsmodellen ist es besonders wichtig, eine Lösung zu finden, die mehrere Sprachen, Standorte und Währungen sowie die Einhaltung von Vorschriften für die elektronische Rechnungsstellung und die globale Zahlungsabdeckung unterstützt.

Zukünftige Flexibilität – Ob Sie den gesamten I2C-Prozess automatisieren möchten, ein Element nach dem anderen (Kreditmanagement, Rechnungszustellung, Zahlungszuordnung usw.), oder die Automatisierung auf andere Prozesse ausweiten möchten (Kreditorenbuchhaltung, Beschaffung, Auftragsmanagement usw.), die Lösung sollte die Flexibilität bieten, dies zu Ihren eigenen Bedingungen zu tun.

Glauben Sie, dass Sie bereit sind, KI-Technologie zu nutzen, um Talente zu binden, Umsätze zu sichern und Ihr digitales Potenzial auszuschöpfen? Lesen Sie unbedingt das neueste White Paper von Esker, Rethinking Receivables, um mehr zu erfahren. Hier geht es zum Download: [https://info.esker.com/rethink-receivables.

* The art of AI maturity: Advancing from practice to performance. 2022. Accenture.

Peter Gatzen

Head of Marketing bei Esker Deutschland

More Posts - Website