Manutan digitalisiert seine Finanzprozesse

Manutan, Europas führendes B2B-E-Commerce- Unternehmen, setzt auf die Esker-Lösung für die Kreditorenbuchhaltung.

In den nächsten drei Jahren plant Manutan, die Anzahl der Positionen in seinem E-Commerce-Katalog zu verdoppeln, um die Millionengrenze zu überschreiten. Damit steigt die Zahl der jährlichen Rechnungen auf ein Volumen, das von der derzeitigen Buchhaltung nicht mehr manuell bearbeitet werden könnte. Um diesem Problem zu begegnen, setzt das Unternehmen zur Automatisierung des Kreditorenprozesses auf eine Esker-Lösung.

Vorteile für den Accounts-Payable-Bereich

“Vor der Einführung der Esker-Lösung haben wir unsere Rechnungen ohne jegliche Standardisiserung manuell bearbeitet. Heute erfolgt alles automatsiert und standardisiert”, sagt Cherif Bengourina, Finance & HR IT Manager bei Manutan. “Der Nutzen ist besonders in Bezug auf die kontinuierliche Verbesserung enorm und kommt allen Abteilungen und Tochtergesellschaften zugute, da es sich um eine unternehmensweite Lösung handelt. Wir haben unsere Best Practices für die Rechnungsverarbeitung in den verschiedenen Tochtergesellschaften angeglichen und können nun aufgrund der gemeinsamen Nutzung von Kennzahlen Vergleich auf einer einheitlichen Basis anstellen.”

Die Vorteile für Manutan durch den Einsatz der Esker-Lösung für Accounts Payable sind beachtlich, wie sich an folgenden Beispielen ablesen lässt:

  • Erhöhte Transparenz und Nachverfolgbarkeit
  • Standardisierte Rechnungsverarbeitung
  • Weniger Streitfälle
  • Schnellerer Zahlungseingang

Die komplette Case Study zu Manutan können Sie hier herunterladen: Case Study Manutan

Peter Gatzen

Marketing Manager bei Esker Deutschland mit Fokus auf Debitorenbuchhaltung und elektronischem Datenaustausch (EDI).

More Posts - Website

Leave a Reply